Vier Generationen Gross

Bereits seit über 90 Jahren ist das Hotel im Besitz der Familie Gross. Die Generationen vor uns und auch wir selbst haben mit und um das Hotel viel erlebt. Die Zeiten haben sich geändert und das Haus hat viele Modernisierungen erlebt. Uns ist wichtig, das Ambiente, welches durch seine Geschichte geprägt ist, zu erhalten. Unser Ziel ist es, einen Ort zu schaffen, an dem man aus dem Stress seines Alltags heraustreten, sich erholen und wohfühlen kann.

Inhaber Armin Gross
4. Generation - Armin Gross

Meine Eltern haben mich nie gedrängt, das Hotel zu übernehmen. Doch eines Tages wurde mir schlagartig klar: das ist meine Berufung. Daher habe ich meinen Diplombetriebswirt (BA) in der Berufsakademie in Ravensburg abgeschlossen und diesen nach einiger Arbeitserfahrung mit einem Master of International Hotelmanagement an der University of Western Sydney in Sydney (Australien) ergänzt. Nach einigen Jahren im Arbeitsleben fühlte ich mich 2006 bereit für die große Herausforderung. Ohne meine Frau, meine Eltern und unser großartiges Team wäre das natürlich nicht möglich.

Sabine Gross mit Dirndl an der Rezeption (4. Generation)
4. Generation - Sabine Gross

Mein Mann und ich kennen uns seit unserer Schulzeit. Anschließend habe ich studiert und meinen Abschluss als Diplom Kauffrau in Augsburg gemacht und einige Jahre lang für Apple in München gearbeitet. Sehr artfremd, ich weiss. Aber ich war lange davon überzeugt, weder selbständig sein noch mit meinem Mann zusammen arbeiten zu wollen. Ich kannte das von meinen Eltern und wusste daher um die Herausforderungen. Ich wusste allerdings nicht, wie erfüllend es ist, sich gemeinsam für etwas einzusetzen, an das man glaubt. Und ich denke, der Gast kann diesen Geist bei uns im ganzen Haus spüren.

3. Generation - Albert Gross

Ich bin - wie meine Geschwister - in einem der Hotelzimmer geboren und meine Eltern haben immer großen Wert auf unsere Einbindung gelegt. Nach erfolgreichem Abschluss meines BWL-Studiums und der Geburt unserer ersten Tochter entschieden wir uns - vor über 40 Jahren - dazu ins Hotel einzusteigen. Seither habe ich das Hotel durch erfolgreiche wie auch herausfordernde Zeiten geführt. In Rente gehen kann ich mir nicht vorstellen, dazu sind das Hotel und mein Leben zu sehr miteinander verbunden. Fit bleibe ich durch Bergwandern und regelmäßige Nutzung unserer Wellness-Anlage.

Marion Gross
3. Generation - Dr. Marion Gross

Ich bin in Thüringen geboren und habe lange in Frankfurt gelebt. Meinen Mann lernte ich dort kennen und setzte dann mein Biologiestudium in München fort, das ich 1975 mit der Promotion beendete. 1971 haben wir geheiratet. Der Umzug ins Allgäu und die Einbindung in das Hotel waren für mich nach der wissenschaftlichen Tätigkeit eine ziemliche Umstellung. Neben allen anderen Aufgaben ist mein Hobby die „Mitnimmselschatulle“, für die ich Messen besuchen und Anregungen u.a. für Hotel-Einrichtungen und –Verschönerungen gewinnen kann. Außerdem gibt sie mir die Möglichkeit zum engeren Gastkontakt, was mir wichtig ist.

Altes Bild von Alois Gross (2. Generation) mit schwarzem Anzug
2. Generation - Alois Gross

Vermutlich verdankte er sein Leben dem „Gesetz des letzten Sohnes“, welches ihn statt nach Stalingrad nach Paris führte. Auf jeden Fall verdankte er ihm das Glück seines Lebens, da er dort seine Frau Elisabeth kennen gelernt hat. Nach dem Krieg bzw. der Rückgabe des Hotels 1950, nahm er den Hotelbetrieb wieder auf und baute gleich als erstes ein Freibad. Danach begannen die goldenen Jahre. Mit viel Charisma und Autorität leitete er das Hotel.

Elisabeth Gross bei der  Hochzeit von Armin Gross (2. Generation)
2. Generation - Elisabeth Gross

Geboren wurde sie in Pforzheim, als Kind einer wohlhabenden Juweliersfamilie, welche Gast im Hotel Prinz-Luitpold-Bad war. Kennen gelernt hat Sie Ihren späteren Mann aber nicht dort, sondern in Paris, wo sie in der deutschen Botschaft arbeitete. Damals floh sie erfolgreich mit dem letzten Bus hochschwanger nach Bad Hindelang. Eine beeindruckende Frau, die trotz Ihrer vier Kinder noch Zeit fand, sich im Hotel einzubringen und dies bis ins hohe Alter beibehielt.

Andreas Gross auf Terasse mit Kind im Arm (1. Generation)
1. Generation - Andreas Gross

Er war eigentlich gelernter Schmied aus Schwäbisch Gmünd, konnte aber aufgrund seiner Verwundung im 1. Weltkrieg nicht mehr als solcher arbeiten. Da das Allgäuer Klima für den Lungengeschädigten perfekt war, fragte er seine Halbschwester Maria Zötler nach geeigneten Objekten. Zum Hotel Prinz-Luitpold-Bad schrieb er damals in sein Heft: „Leicht veraltetes Hotel in traumhafter Lage mit eigener Schwefelquelle“. Für den Kaufpreis (Mai 1923) erhielt man im Herbst gerade noch eine Semmel.

Maria Gross (1. Generation)
1. Generation - Maria Gross

Geboren in Mering, als Tocher eines Gastwirts, lernte sie dort Ihren Mann Andreas kennen und heiratete ihn 1913. Schwere Zeiten standen ihr bevor, die Sie mit Bravour meistert. Ihre Leidenschaft war das Sammeln von antiken Gegenständen. Dies schafft die Grundlage für die heutige Ausrichtung und Ausstattung des Hotels.

Das beste Team der Welt

An mehreren Stellen auf dieser Seite gehen wir darauf ein, wie begeistert wir von unseren Mitarbeitern sind. Zum Glück teilen unsere Gäste diese Einschätzung. Immer wieder erleben wir, wie Gäste Mitarbeiter zum Abschied umarmen und beim nächsten Mal nach deren Familien fragen und andersrum.

Unsere Rezeptionschefin Frau Hofbauer lächelnd an der Rezeption mit Dirndl
Simone Hofbauer

Unsere Rezeptions-Chefin ist seit dem Jahr 2006 bei uns im Hotel und hat hier bereits Ihre Lehre abgeschlossen. Ihre Spezialität ist es, den Überblick zu bewahren und auch bei ungewöhnlichen Aufgaben eine Lösung zu finden.

Unsere Hausdame Frau Matijevic beim Aufschütteln eines Kopfkissens
Carmen Matijevic

Unsere Hausdame kam 2001 zu uns und kümmert sich seither zusammen mit ihren Etagen-Mitarbeiterinnen mit viel Liebe und Enthusiasmus darum, dass sich jeder Gast wohl fühlt. Hier muss niemand auf sein Lieblingskissen verzichten.

Unse Oberkellner Herr Robitzki in der Bar mit Cocktails
Volker Robitzki

Unser Oberkellner ist gelernter Küchenmeister und verwöhnt unsere Gäste seit dem Jahr 2000. Mit Hingabe koordiniert er den Service und findet für jeden Gaumen den richtigen Wein.

Unser Küchenchef Josef Schaffler am Buffet
Josef Schaffler

Unser Küchenchef hat bei uns seine Koch-Lehre gemacht und kam 2011 zurück in "seine" Küche. Kochen ist für ihn Leidenschaft. Ständig arbeitet er an neuen Kreationen, Optimierungen und daran, die beste regionalen Produkte zu erstehen.

Unsere Leiterin der Wellnessabteilung Iris Simon, beim Einlassen des Molkebads
Iris Simon

Die Leiterin unserer Wellness-Abteilung wartet mit großer Erfahrung (Seit 1992) sowohl im Wellness als auch im Medical Wellness Bereich auf und findet für jeden die perfekte Anwendung.

Prokuristin Heiderose Burger
Heiderose Burger

Unsere Prokuristin ist seit 1979 in unserem Haus und steht uns seither mit großem Engagement bei allen Entscheidungen zur Seite. Ihre wichtigsten Themen sind die Buchhaltung und das Kümmern um unser Personal.

Facility Manager Friedmar Koth
Friedmar Koth

Unser Facility Manager und sein Team sind immer für Sie und uns da. Meist arbeiten sie im Hintergrund, damit Ihr Urlaubserlebnis perfekt ist.

Gruppenfoto unserer Mitarbeiter vor dem Hotel mit Bergblick
Last but not least...

...viele, viele fleissige und hochkompetente Mitarbeiter, ohne die das Hotel niemals so reibungslos laufen könnte. Vielen Dank für Ihre Treue und Mitarbeit.

Top