17. Jochpass-Memorial

Für uns ist der Besuch des Jochpass-Rennens eine liebe Tradition. Auch nach Jahren nutzt sich das Erlebnis nicht ab. Früher standen wir immer in einer der ersten Kurven am Jochpass, da das für uns sehr nah und bequem ist. Dieses Jahr war dort zum einen gesperrt und man hätte noch ein Stückchen weiter gemusst, zu anderen wollten wir auch gerne das Rahmenprogramm mitbekommen.

Uns reicht ein Durchgang und so liefen wir um ca. 10:30 Uhr Richtung Hindelang los. Durch Bad Oberdorf, entlang an hübschen Wiesen, ist das leicht in 30 Minuten zu schaffen. Wir kommen gerade so, dass wir noch einige Motorräder starten sehen können. Danach essen wir eine obligatorische "Rennsemmel" und schauen mit vergnügen den Longboardern zu, die sich todesmutig den Jochpass runtergestürzt haben.

Danach kommt mein Lieblingsteil: die Rückführung aller Fahrzeuge vom Oberjoch nach Hindelang. Das bedeuted, dass man in einer guten Viertelstunde, alle wunderschönen alten Fahrzeuge mit nett winkenden Beifahreren an sich vorbeiziehen sieht. Ohne den Lärm, den das schnelle Starten zum Rennen naturgemäß erzeugt. 

Danach warten wir gespannt auf Stuntman Dominik, der laut Programm um 11 Uhr starten sollte. Wir ahnen schon, dass dieser noch etwas auf sich warten lässt, da es letztes Jahr auch halb zwei wurde. So gehen wir entspannt über den Busbahnhof, schauen uns die dort stehenden Bentleys und ein paar Oldtimer an.

Endlich ist es soweit, Stuntman Dominik und sein Motorrad kommen zum Einsatz. Die Stunts sind beeindruckend und scheinen manchmal der Schwerkraft zu widersprechen. Besonders der Moment, in dem er sein Motorrad aufrichtet und soweit nach hinten hängt, dass man denkt, er fällt gleich um, lässt das Herz kurz aussetzen. Mit viel Können und auch einem Augenzwinkern begeistert er die Menge. Mal setzt er seinen Reifen, direkt an der Absperrung ab, mal dreht er wilde Kreise und am Ende steigt er mit einem Salto vom Gefährt. Alle jubeln begeistert.

Danach kann das Rennen weitergehen, wir haben genug gesehen. Vergnügt schlendern wir nach Hause. Diesmal in Bad Oberdorf ggü von der Metzgerei Koller über den kleinen Fußweg direkt am Bächlein entlang. 

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Top