Rund um den Grünten - den Wächter des Allgäus

Unsere Ausflugs-Tipps für Ihren Urlaub im Allgäu: Grünten

Ich selbst habe den Wächter des Allgäus, wie der Grünten genannt wird, noch nicht annähernd so oft bestiegen, wie man denken würde. Früher war ich nämlich nicht sehr wanderbegeistert. Daher kenne ich aber auch die Möglichkeiten, den Weg etwas zu verkürzen.

Den Grünten erkennen Sie übrigens an der großen Antennte in der Nähe seines Gipfels. Der Ausblick dort oben ist wundervoll. Man sieht weit in die Allgäuer Alpen hinein, aber auch über das flachere Land in der anderen Richtung. Ich bin jedes Mal fasziniert, wie schön es dort oben ist. 

Es gibt verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten. Ich habe mir jetzt mal die beiden aus meinem Heimatort rausgepickt.

Rettenberg:

1. Möglichkeit: Vom Parkplatz der Alpe Kammeregg (leicht bis mittel, 4 Stunden)

Hier kann man sich zu Beginn oder am Ende der Wanderung gut stärken. Auch im Winter kommt man mit Schneeschuh- oder Skitouren gut hier vorbei

Anfahrt: Kurz vor Kranzegg führt ein Wegweiser rechts Richtung Grünten -> Alpe Kammeregg. Dieser Straße bis fast bis zur Alpe folgen. Nach 200m Asphaltweg sind Sie da. Wer lieber kleine Wege geht, kann den Weg rechts an der Alp vorbei nehmen und am Waldrand links Richtung Grünten abbiegen. Nach einiger Zeit kommt eine weitere Gabelung, hier rechts gen Grünten weitergehen. Dieser Weg führt zum Jägerdenkmal (Serpentinnenweg) und von dort weiter zum Gipfel.

Entweder man geht den gleichen Weg zurück oder macht eine kleine Rundtour. Erstmal muss man die Serpentinnen wieder runter, dann geht man aber geradeaus zur Grüntenhütte. Diese liegt sehr schön. Danach geht es runter Richtung Kranzegg. Der Weg führt einen vorbei an der Höfele Alpe (zu der man übrigens über eine Mautstrasse hochfahren kann) weiter Richtung Berggasthof Kranzegg. Kurz vorher zeigt ein Schil zum "Lustigen Wanderweg/Kammeregg Alpe. Dieser führt hübsch durch Wiesen zurück zum Ausgangspunkt.

2. Möglichkeit: Direkt von Rettenberg aus (mittel, 5 Stunden Rundtour)

Start am Wandererparkplatz Bräuhaussiedlung (bei Zötler). Von hier den Schildern zum "Grünten /Alpe Kammeregg" folgen. Ein steiler Anstieg bringt Sie zur Alpe Kammeregg. Von da "Möglichkeit 1" folgen.

Ein beliebter Aufstieg beginnt in Burgberg. Dieser ist aber sehr viel schwer, wenn auch nicht minder schön und dauert ca. 6 Stunden.

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte immer mit genug Wasser, guten Schuhen und der richtigen Bekleidung losgehen. 

Anfahrt:

Fahren Sie am Ende des Parkplatzes bergauf und oben links Richtung Hindelang. Folgen Sie der Straße bis nach Sonthofen rein. An der großen Kreuzung (links zwei Tankstellen), finden Sie Schilder nach Burgberg/Rettenberg. Dort rechts abbiegen und diesen folgen. So fahren Sie durch Burgberg durch und quasi um den Grünten rum. Am Kreisverkehr fahren Sie die zweite Ausfahrt raus und folgen der Straße weiter den Hügel hoch. Fahren Sie einmal ganz durch Rettenberg durch. Die Bräuhaussiedlung befindet sich kurz nachher (bei der Zötlerbrauerei) rechts. Die Abfahrt zur Alpe Kammeregg ist noch ein paar Fahrminuten weiter, dann auch rechts.

Top