Sie ist's ... mal wieder Teil 19

Wenn die treue Luitpold-Seele von Eduard Mörike, den blauen Bändern sowie den ahnungsvollen Düften, die den Frühling ankündigen sollen, hört, lächelt diese still und im Geheimen.

Bei uns, im wunderschönen Allgäu, sprießen dazu Krokusse durch die dahinschmelzende Langlaufpiste und Wälder erwachen wieder – oder werden vielmehr von den Vögeln und deren singend und springenden Nachwüchsen aus den Federn geworfen. Schlussendlich taut sogar die über den Winter zum Eiszapfen erstarrte Azubine langsam wieder auf…

Bis vor Kurzem erkundeten unsere Gäste nun Wald und Wiesen – dieses Jahr bleibt dieses Vergnügen ein Traum oder vielmehr eine Vorfreude. Täglich telefonieren wir mit Ihnen und tauschen gemeinsame Versprechen auf den kommenden, sicherlich schönsten Sommer in unserem Haus aus.

Wenn ich einmal horche, dringt das beständige Klopfen, Hämmern und Schrauben unserer fleißigen Hausmeister-Bienen an mein linkes Ohr (das Rechte ist ja am beständigen Telefonieren) und man könnte meinen, Sie werden das Luitpold-Bad nach all den Renovierungen nicht mehr wieder erkennen. Da kann ich Sie jedoch guten Gewissens beruhigen:

Das Hotel Prinz-Luitpold-Bad mit allen seinen treuen Luitpold-Seelen wird immer das Prinz-Luitpold-Bad bleiben, welches Sie und ich kennen, lieben und (in diesem Fall nur Sie) vermissen.

Während draußen die Sonne mir nun also meinen ersten Sonnenbrand bereit hält und Ostern in nicht mehr allzu weiter Ferne winkt, passen Sie weiterhin so gut auf sich auf und vergessen Sie nicht sich vorzufreuen – vielleicht sprechen und versprechen wir uns ganz bald? Immerhin ist bei uns bis Mai immer ein bisschen „Zeit zu Zweit“ für Sie frei und ab dann freut sich jedes „Innere Kind“ über „Hitzefrei“!

Ich winke und vergesse hoffentlich nicht allzu oft mich einzucremen…
Mit ein bisschen königlichen Grüßen aus Bad Hindelang

Yelena Glajcar
Auszubildende
Rezeption

Top