Alpe Stockach mit Falkenstein

Unsere Ausflugs-Tipps für Ihren Urlaub im Allgäu: Alpe Stockach

Ws sind Gewitter angesagt und wir suchen uns eine Wanderung, die uns nicht allzuweit von menschlicher Zivilisation entfernt. Dazu fahren wir in meinen Heimatort, das schöne Rettenberg.

Variante 1: Von Hinterberg über den Falkenstein zur Alpe Stockach
Dauer: 45 Minuten zur Alpe (einfach), Niveau: leicht bis mittel

Von Rettenberg kommend führt ein kleiner Weg rechts zum Falkenstein. PArken Sie auf dem Parkplatz und nehmen Sie selbigen Weg. Dieser führt erst durch eine Wiese, dann durch den Wald (Vorsicht Wurzeln) und bringt einen in ca. 15 Minuten zum Aussichtspunkt Falkenstein. Von dort sieht man sehr schön über das Illertal hinweg in die Berge.

Folgen Sie von dort weg dem Weg weiter. Die Beschilderung zur Alpe Stockach ist recht gut. nach ca. 30 Minuten müssten Sie dort ankommen. Im Prinzip führt von ab hier der Weg immer bergab. Sie können am Grad entlang gehen oder etwas unterhalb über die Wiesen. Wir machen zweiteres wegen der begleitenden Kinder. Persönlich hätte ich den Gradweg bevorzugt. Bald sieht man die Alpe schon (siehe nächster Punkt).

Von dort kann man den gleichen Weg zurück gehen oder ein Stück den Weg runter und dann links abbiegen Richtung Hinterberg. Da wir das aber nicht getan haben, kann ich die genaue Dauer nicht vorhersehen. Viel Zeitersparnis dürfte es nicht sein.

Wenn in der Gruppe jemand sehr wanderfreudig ist, kann dieser auch das Auto holen und die anderen gehen nur die 5 Minuten den Weg zur Alpe runter, bis zum Beginn der öffentlichen Straße, wo sie dann abgeholt werden.

Alpe Stockach:
Dort kann man gemütlich draußen sitzen, die Brotzeit und selbstgemachten Kuchen genießen. Wir haben die Berglaer-Brotzeit mit Wurst- und Käse, die gut für 2 Personnen reicht. Ein kleiner Spielplatz ist auch da. Der Blick über Rettenberg auf den Grünten ist sehr hübsch und der Tisch-Service sehr freundlich.

Variante 2: Nur die Alpe Stockach
Dauer: ca. 30-45 Minuten hoch, 20 Minuten runter, Niveau: leicht

Vom Wanderer-Parkplatz (Parkplätze links, kurz vor Ortsende) zurück gehen und nach dem Mai-Baum (bei Metzgerei Birker/Raiffeisenbank) rechts einbiegen und der Straße an der Bäckerei Neher vorbei einige Zeit bergauf folgen. Diese geht in einen Weg über, der zur Alpe führt. insgesamt läuft man ca. 30-45 Minuten bergauf. Man kann die Straße recht weit befahren, nur nicht parken. Man kann also auch einen Freiwilligen suchen, der einen dort absetzt.

Anfahrt:

Fahren Sie vom Wellnesshotel Prinz-Luitpold-Bad über Hindelang nach Sonthofen. Biegen Sie dort an der Ampel rechts Richtung Burgberg ab. Folgen Sie der Straße durch Burgberg durch bis zu einem Kreisverkehr. Dort nehmen Sie die zweite Abfahrt. Folgen Sie der Straße zu dem kleinen Ort auf dem Hügel (Rettenberg). Fahren Sie durch Rettenberg fast durch. 

Für Variante 1 fahren Sie links bei der Raiffeisenbank (Kirchbichl) und folgen Sie der Straße bis nach Hinterberg. Parken Sie dort auf dem großen Parkplatz (Hinterberg 5).

Für Variante 2 biegen Sie nicht ab, sondern fahren noch ca. 50 Meter weiter, bis Sie links einige Parkplätze stehen.

 

Wir freuen uns, dass wir wieder ein Ausflugsziel/eine Wanderung gefunden haben, das/die vielleicht auch erfahrene Urlauber im Allgäu noch nicht kannten. Oder?

Top