Eine beeindruckende Kapelle

Im schönen Rohrmoos (Nähe Tiefenbach), welches man über eine Maut-Straße erreicht, steht eine Kapelle, die einzigartig ist. Von außen sieht man ihr noch nicht an, welche Schätze sich drinnen verbergen.

Sie wurde bereits 1568 erbaut und ist aufgrund Ihrer Bemalung etwas ganz Besonderes. Beim Eintritt ist es kühl und gleich umgibt einen die solchen Kapellen ganz eigene Stimmung. Wenn man sich das Wandgemälde, welches 1587 angefertig wurde genauer anschaut, erkennt man spannende Details.

Besonders erheiternd und daher herauszustellen, ist der Bischof im Fegefeuer. Ein eher ungewöhnlicher Anblick in einer Kirche.

Dem Hörensagen nach sieht man dort auch ein Alphorn, was das Alter des Gemäldes bedenkend sehr spannend ist. Wir persönlich könnten es allerdings nicht ausfindig machen.

Im Winter ist die Kapelle geschlossen, da die warme Atemluft dem Wandgemälde schadet.

Gut kann man diesen Ausflug mit einer kleinen Wanderung in Rohrmoos verbinden. Dort gibt es zahlreiche Wanderwege zu Alpen. Auch direkt am Weg befindet sich eine Möglichkeit zur Einkehr.

Wir waren zuvor schon gewandert und haben uns daher dagegen entschieden.

Wir finden, dieser Ort ist genau der Richtige, wenn Sie etwas Besonderes in Ihren Allgäu Urlaub erleben möchten.

Anfahrt:

Fahren Sie vom Hotel Prinz-Luitpold-Bad (historisches Wellnesshotel) über Sonthofen Richtung Fischen. Nach Fischen folgen Sie den Wegweisern nach Tiefenbach (von der Hauptstraße rechts abbiegen). In Tiefenbach fahren Sie nach dem Restaurant Alpenrose links in die Rohrmooser-Str. Bitte am Maut-Automat Maut lösen, dann öffnet sich die Schranke automatisch und bis ans Ende der Fahrberechtigung fahren. Links vom Parkplatz steht die Kapelle.

Top